Follow

Wir müssen hier gemeinsam mehr R E L E V A N Z reinbekommen, Freunde!

@janboehm Solange die big players (wie du) weiterhin auf beiden Hochzeiten tanzen, not gonna happen.

@antiaall3s @janboehm das "auf beiden Hochzeiten" ist gar kein Problem. Wir haben genug große die Twitter only sind, will Twitter ihnen mehr bieten kann als sie im fedi erreichen können. Dank des Algorithmus. Dank der Bevorzugung. Große größer machen funktioniert hier einfach nicht so gut und du investierst nicht wo rein, wo du keine Gewinne machst.

@fabiscafe @janboehm Naja, wenn die Frage R E L E V A N Z reinbringen ist, nicht meine Frage per se, dann braucht es halt Pull-Faktoren. I'm on the fence on the issue.

@antiaall3s @janboehm yes. Bin auf deiner Seite mit dem pull factor. Aber ich sehe halt gar keine chance, dass das fedi irgendwie attraktiv für Leute sein kann, abseits der social media Flüchtlinge. Also rein vom Design her. Es ist zwar alles interconnected aber alle services die ich kenne sind eben kopien von diensten die es schon gibt, ohne nennenswerten Zusatz an funktionen.

@antiaall3s @janboehm @fabiscafe Als Neuling fand ich die Ähnlichkeit hilfreich. Gerade wer von Twitter kommt stellt schnell fest, dass der Ton anders ist. Man muss hier nicht direkt Trolle blocken und kann auch mit „normalen“ Leuten besser reden: Auf Twitter wird erst mal die negativmöglichste Interpretation angenommen und sich mit der Reaktion profiliert. Hier werden Graustufen, Unvollkommenheiten, Ambiguitäten und Nichtwissen ausgehalten. Das ist echt ein anderes Game.

@LeaRichter @antiaall3s @janboehm Naja aber ist es jetzt wirklich weil's im Fedi grundlegend anders ist oder ist es, weil im Fedi einfach (noch) keiner ist? Klar ist es hier schwerer ne Plattform für Idioten auszubauen, wie gab oder truthsocial zeigen. Aber nehmen wir mal an eine größere Welle an Dunning-Kruger-Effekt schwappt hier her. Nicht auf ihrem eigenen Server sondern schön verteilt zwischen allen größeren Instanzen - Ich sehe da nun nicht, dass es hier nicht genauso enden könnte - zumindest im globalen Stream.

@fabiscafe @LeaRichter @antiaall3s @janboehm die dezentrale Organisation erlaubt es zumindest auf den kleineren Instanzen sauber zu moderieren und Trolle so früh als möglich ausfindig zu machen und im schlimmsten Fall zu blocken. Mein Server, meine Regeln.

Und wenn ich Fake-News nicht dulde, dann bleibt der oder die einfach draußen. Für mich vergleichbar mit gut moderierten Webforen.

Aber klar - je größer die Instanz, desto Twitter ähnlich könnte es auch hier werden 😉 .

@antiaall3s @janboehm außerdem ließe sich von Mastodon nach Twitter spiegeln statt umgekehrt, könnte mehr hier rüberziehen...

@janboehm Für mich ist z.b. nur mehr das Fediverse relevant. 😇
@janboehm
... weil z.B. @SheDrivesMobility hier postet
Und viele andere interessante Menschen, die relevantes zu sagen haben.
@echo_pbreyer z.b. oder @viennawriter oder @kuketzblog

Und die vielen anderen netten und freundlichen Menschen 😁

@jakob @kuketzblog @echo_pbreyer @SheDrivesMobility @janboehm Oh, dankeschön. :) Wenn meine Ma einen Mastodon-Account will, weil auf FB nichts mehr los ist, dann haben wir‘s geschafft.

@janboehm dann müssten die interessanteren Menschen hier exclusive Sachen posten.

@janboehm ja bitte gerne. Dieses Netz basiert auf Teilhabe, Wechselseitigkeit und Augenhöhe.
Relevanz ist eine reflexive Relation: Du bekommst mehr Relevanz, wenn du Relevanz gibst.
Unsere Plattform und unserer Topics bekommen mehr Relevanz durch Likes, Boosts, Drukos und Diskussionen.
Nicht durch "Meinungsführer formuliert vor" und die anderen rennen hinterher.
chaos.social/@Blumenkuebel/108

@redcat @janboehm Die Sache ist doch klar: da hat sich einer schonmal ne Rechtfertigung gebastelt, wie er sich hier auf kurz oder lang wieder rausziehen kann. Is hier halt irrelevant, weil zu wenig Leute ihm cheeren. So ticken‘se halt, die Promis. Sehen und gesehen werden. #CiaoBöhmi

@janboehm ne being Böhmi Spezialfolge von hier könnte auch was bringen, bin nur nicht sicher, ob wir paar hier eine Folge voll bekommen 🧐

@janboehm@edi.social Das Fediverse ist ein Abo-Service. Wenn Du mehr Relevanz reinbekommen willst, dann wäre es mal Zeit, Relevantes in das Fediverse zu stellen. Das heißt, Deine Videos auf Peertube und Deine Podcasts auf Funkwhale und Texte mit Inhalt in eine der Text-Pub Medien.

Na? Oder ist das zu viel Arbeit und statt Leistung zu bringen, willst Du nur einen weiteren Netzwerkkanal für Internet-Punkte und Dopamin-Dosen ausnutzen? Gratulation, das schafft sogar der Höcke oder der Hildmann.

@mikka ☝️ DAS!!! #Relevanz durch #Kommunikation, nicht durch marktschreierisch die Einbahnstraße zu müllen lieber @janboehm 😉

@kubikpixel@chaos.social Hatte neulich nach einer guten Beschreibung fuer die #Promi Migration und #Kritik am #Fediverse gesucht. Danke dafuer ...

@mikka@my.medic.cafe @janboehm@edi.social

@mikka @janboehm Diejenigen zu beschimpfen, die man bittet, im Fediverse aktiver zu sein, ist auch so typisch Mastodon. :mastoface_with_rolling_eyes:

@pixelcode@social.tchncs.de Naja, wenn ich Angst hätte, dass der das liest... aber tut ein Böhmermann ja nicht. Außerdem, und ganz wichtig, Mastodon ist eine PubSub Endstelle im Fediverse. Ich bin nicht auf Mastodon.

@janboehm@edi.social

@janboehm Relevanz kommt auf die Perspektive des Betrachters an.

@janboehm exklusiver bzw. Vorab Content und interaktive Teilhabe wie z.B. Live Kommentare und Umfragen während einer ZDF Show verwenden und Mund zu Mund Propaganda.

@janboehm Die "Story" von den nicht geretteten Ortskräften... wir haben "nur" zwei Rechercheurinnen, die aber schon so viel skandalöse Dinge rausgefunden haben, dass Du damit 1 ganzes Magazin füllen könntest.

@janboehm manche von uns finden das hier schon ne ganze Weile relevant. Just saying...

@janboehm @ryan_harg Im Großkontext Social Media, und noch größer in der Gesellschaft als Ganzes hält sich die Relevanz aber noch in Grenzen. Soziale Medien und wie auf ihnen gesprochen wird, nehmen Einfluss auf gesellschaftliche Meinungen. Mir wäre es lieber, der diskurstechnisch ausgewogenere Einfluss von Mastodon würde da zunehmen, z. B. gegenüber whatever the fuck da auf Twitter abgeht.

@LeaRichter @janboehm @ryan_harg

Was ist denn "relevant"? Geht es den "Twitter-Größen" hier um Diskurs/Austausch oder ist es nur eine weitere Plattform, um Inhalte zu promoten? Wie ist das Verhältnis von Followern zu denen, denen man folgt?

@LeaRichter @janboehm das verstehe ich schon. Ich verstehe nur nicht, an wen sich der Aufruf hier richtet? Ich find's klasse, dass Jan hier eingezogen ist. Mehr Relevanz entsteht dann aber halt mit mehr Interaktion und ggf. nem Hinweis drüben zB. Ob letzteres aber nachhaltig wäre, da bin ich nicht sicher. Es dauert halt ein bisschen, eine kritische Masse zu erzeugen, wenn die Kultur dabei nicht kaputtgehen soll.

@janboehm Kommt drauf an zu welchem Thema. Für Pen & Paper Rollenspiele siehts schon ganz gut aus, obwohl da auch noch ein paar größere Accounts fehlen.
Apropos, wann nimmst du das Thema #pnpde mal in deine Sendung auf?

@janboehm Das passiert ja. Beispielsweise mit Informationen zur Chatkontrolle, die hier besser zu bekommen sind als auf #birdsite:
rollenspiel.social/@ArneBab/10

@janboehm Was Du dazu beitragen kannst:

- Produziere mal mehr exklusive Inhalte hier statt auf Instagram & der Vogelseite

- Unterstütze @OeRR_bewegen #ÖRRbewegen

- Poste Fest & Flauschig hier, das fehlte gestern schon wieder. Habe Dir per DM ne Bot-Anleitung geschickt

- Sammel weiter Ideen und mach mal ein #ZDFMagazin zum Thema nächste Staffel, mit schicker Webseite dazu

- Und hab Geduld. Echte Veränderung braucht langen Atem - Menschen sind träge und müssen verstehen, warum.

@gunchleoc @janboehm @OeRR_bewegen ... und beteilige Dich an den Diskussionen, die Du vom Zaun brichst!

@nochimmerso @janboehm @OeRR_bewegen 👆 Wenn die Zeit knapp ist, wären ein paar Favs schon ein guter Anfang. Die sind privater hier als auf der Vogelseite, tauchen also nicht als öffentliche Liste in Deinem Profil auf, aber dann fühlen wir uns weniger so, als ob wir in die Leere riefen. Ich würde so einen Fav auch erstmal als Eingangsbestätigung werten 😂

@gunchleoc @janboehm @OeRR_bewegen Ich finde diese Groß-Acounts auf Twitter ätzend, die mal eben was in die Menge werfen und sich dann nicht mehr rühren, sondern sich offenbar nur an den Likes, Retweets und Kommentaren ergötzen, die sie ausgelöst haben. Das braucht' s hier nicht und das erlebe ich hier bislang zum großen Teil auch anders.

@janboehm @OeRR_bewegen So, ich habe dann jetzt mal Instagram für Böhmi-Fans IRRELEVANT gemacht und alles, wo mich Insta noch ranlässt auf #Pixelfed hochgeschoben. Könnt ihr folgen unter @theunrealboehmi

Im Unterschied zu Bibliogram verschwinden hier alte Posts nicht im schwarzen Loch des Datensilos.

Code liegt auf GitHub github.com/gunchleoc/Instagram

Der Branch fügt dem Original Unterstützung für Videos hinzu und ich habe den Link zu Insta durch hartcodierte Bibliogram-Links ersetzt.

@janboehm @OeRR_bewegen Meine Pixelfed-Quota ist schon 17% voll, da werde ich ab und zu was rauslöschen müssen.

Insta → Mastodon, wo ich keine Quota-Beschränkung hätte, würde dann aber maximal 4 Anhänge / Post bedeuten, also bleibe ich erstmal bei dem Pixelfed-Server.

@janboehm
Die Frage ist, was möchte man hier generell und wie definieren wir hier Relevanz? Aufmerksamkeit durch Sendung oder Aufmerksamkeit durch Dialog und Partizipation?

Ersteres ist das Ding auf Twitter, letzteres die Idee des Fediverse.

Du musst überlegen, ob diese Art der Relevanz für Dich zu leisten ist, den Sie erfordert einfach mehr.

Btw, der ZDF Magazin Royal Account auf eurer edi-Instanz sendet nicht mal 🤷‍♂️.

@janboehm Ich finde es inzwischen hier wesentlich relevanter. Drüben gibt's doch nur noch wilde Pöbleien und gegenseitige Anfeindungen, oft kombiniert mit "und jetzt kauft gefälligst alle mein Buch". Das mach doch keinen Spaß mehr da drüben.

@janboehm aber WAS ist relevant?

Die ganzen #RT's der @twitter.com Crossposter sind es nicht, denn sie kopieren den Tweet, verkaufen ihn als Tröt und verlinkten dann doch nur zu den Twitteraccounts oder t.co - URL-Shortener.

Meine Themen sehe ich hier aber eigentlich schon ganz gut abgedeckt:
#FediLZ #FreieSoftware #RLP #Umweltschutz #Nachhaltigkeit #Datenschutz #FediNINA

Andererseits fehlen natürlich einige wichtige Akteure, die aber noch den Aufwand scheuen.

@janboehm Twitter hat auch lange gebraucht, um vor allem in Deutschland relevant zu werden.

@janboehm das Fediverse wird erst relevant wenn Leute wie du tatsächlich auch mehr Relevanz reinbringen. Meine Vorredner hatten schon gute Vorschläge gemacht. Ich selber würde empfehlen tatsächlich das Fediverse auch weiter zu empfehlen, Freunden die eigentlichen Vorteile zu erklären und stur zu bleiben. Wer weiterhin die großen Plattformen bevorzugt wird auch nicht weit im Fediverse kommen, da bedarf es schon mehr. Mach mal eine Sendung nur über's Fediverse in deiner Show und dann wirst du sehen wie relevant die Plattform später wird.

@janboehm tbh, von fast allen anderen Personen, denen ich hier folge, lese ich relevanteres als das, was von Dir hier bislang bei mir ankommt 😅. Niemand hindert Dich hier mehr Content zu produzieren 😉.

@janboehm 1.) Für alle die hier sind, hat das Fediverse Relevanz. Ihnen das abzusprechen ist paternalistisch.
2.) Was glaubst du, wie Twitter und Facebook groß geworden sind? Das ist ein Schneeballeffekt gewesen. Wie damals auf dem Schulhof die Tamagochis. Zuerst hatten es die Coolen mit viel Einfluss auf ihre Cliquen. Heißt: nur diejenigen mit viel Einfluss können das Ruder rumreißen. Aber das sollte sehr überlegt geschehen. Den ersten Schritt habt ihr mit edi.social schon gemacht.

Sign in to participate in the conversation
edi.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!